Deutscher Gewerkschaftsbund

16.02.2021

Der etwas andere Neujahrsempfang 2021

Neujahrsempfänge unter Corona-Bedingungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

normalerweise hätten wir uns 2021 auf einen der traditionellen Neujahrsempfänge der DGB Region Oldenburg-Ostfriesland getroffen. Wir hätten geredet, gelacht, uns ausgetauscht und diskutiert. Dies ist leider, aufgrund von Corona, in diesem Jahr nicht möglich. Die Pandemie schränkt uns alle ein und wird uns auch noch weiter einschränken. Es geht uns darum Sie/Euch, Ihre/Eure Familie und Angehörigen zu schützen.

Trotzdem wollen wir als DGB Region diese Veranstaltungen nicht einfach ausfallen lassen und suchen, wie beim 1. Mai 2020, nach neuen Wegen. Wir haben deshalb bei den Hauptrednern*innen, Bürgermeister*innen, Landräten und den KV/SV Vorsitzenden, wo die Neujahrsempfänge stattgefunden hätten, angefragt und um Redebeiträge gebeten. Diese werden wir nach und nach auf unserer Youtube-Seite veröffentlichen.

Der Link zur Youtube-Seite: https://www.youtube.com/channel/UCSyrhUOFukM9HrAUaPgcGyQ

 Wir werden am 15.02.2021 anfangen mit den Grußworten unserer Regionsvorsitzenden Dorothee Koch.

Starten - mit dem "etwas anderen Neujahrsempfang“ - werden wir in Aschendorf am 16.02.2021 mit den Grußworten von Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, den Worten von Anton Henzen (KV Vorsitzender KV Nördliches Emsland) und der Rede von Annette Düring (DGB Regionsvorsitzende Bremen-Elbe-Weser).

Am 17.02.2021 geht es weiter mit dem Neujahrsempfang in Delmenhorst, mit den Grußworten von Oberbürgermeister Axel Jahnz, den Worten von Uwe Helfrich (SV Vorsitzender Delmenhorst) und der Rede von Jasmina Bindner (Gewerkschaftssekretärin DGB Region Oldenburg-Ostfriesland).

Und fasst zum Schluss am 18.02.2021 der Arbeitnehmerempfang zum neuen Jahr in Aurich, mit den Grußworten von Landrat Olaf Meinen, den Worten von Hans Hammerich (stell. KV Vorsitzender Aurich) und der Rede von Johannes Grabbe (DGB Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt, Wirtschaft-, Umwelt- und Europapolitik).

Zum Abschluss unserer etwas „anderen“ Neujahrsempfänge haben wir am 19.02.2021 für Sie/Euch noch die Rede unsere Jugendbildungsreferentin Marieke Brandt und ein kleines Überraschungsvideo.

Wir hoffen, wir sehen uns alle bald bei den geplanten verschiedensten Veranstaltungen gesund wieder, können reden, lachen und diskutieren.

Wir wünschen allen viel Gesundheit und ein frohes 2021.


Nach oben
03.02.2021

Wir suchen Freiwilligendienstleistende!

Seit mehr als zehn Jahren haben junge Menschen bei uns die Möglichkeit, ein FSJ Politik zu machen.

Du bist zwischen 18 und 26 Jahre alt und hast Lust:

1.       einen Einblick in die Gewerkschaftsarbeit zu bekommen;

2.       frischen Wind ins Team zu bringen;

3.       unsere Öffentlichkeitsarbeit mitzugestalten;

4.       Festivals und Seminare zu planen;

5.       auf eigene Projekte?

 

Dann bewirb dich jetzt für ein FSJ Politik bei der DGB-Jugend Oldenburg-Ostfriesland.

Einsatzort: Von Vechta bis Juist, von Papenburg bis Delmenhorst. Mit uns kommst du im Norden rum. Unser Büro liegt im Oldenburger Bahnhofsviertel.

Bewerben kannst du dich unter www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de!

Zusätzlich bitten wir um einen Lebenslauf und ein kleines Anschreiben, welche du direkt an uns schickst (per Mail an dgb-jugend.ol@dgb.de oder per Post an die DGB-Jugend Oldenburg-Ostfriesland, Kaiserstraße 4-6, 26122 Oldenburg).

Bei Fragen kannst du dich gerne per Mail oder telefonisch unter 0441/2187614 bei uns melden.

Wir freuen uns auf dich!“

Aufruf- Wir suchen Freiwilligendienstleistende (PDF, 4 MB)

Aufruf- Wir suchen Freiwilligendienstleistende


Nach oben