Deutscher Gewerkschaftsbund

24.02.2021

Aufruf Frauentag 2021

Liebe Kolleginnen,

die Corona-Krise hat uns fest im Griff! Und sie trifft Frauen besonders hart : Sie arbeiten in systemrelevanten und zugleich unterbezahlten Berufen. Sie sind mit Einkommenseinbußen konfrontiert durch Freistellung, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit. Und sie übernehmen den überwiegenden Teil der Haus- und Familienarbeit und reduzieren dafür ihre Arbeitszeit. Kurz : Auf den Schultern der Frauen lasten hohe Gesundheitsrisiken, wachsen der finanzieller Druck, zusätzlicher Betreuungsaufwand und vermehrte Arbeit im Haushalt. Das darf nicht sein!

Die Pandemie hat die Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern verschärft. Gerade diese Krise zeigt, wie wichtig es ist, eine starke Gewerkschaft im Rücken zu haben. Gewerkschaften schaffen bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen – auch für Frauen : Durch Tarifverträge, die für eine gerechte Bezahlung, planbare Arbeitszeiten und bessere soziale Absicherung sorgen. Durch gewerkschaftliche Unterstützung der Betriebs- und Personalräte, die sich in Betrieben und Dienst stellen um gute Arbeitsbedingung kümmern. Und durch eine starke Vertretung der Interessen weiblicher Beschäftigten gegenüber der Regierung – in den Ländern und im Bund.

In vielen Bereichen konnten Gewerkschaften durch ihren Einsatz die Krisen folgen für Frauen mildern, in anderen Bereichen müssen und können wir stärker werden. Mehr denn je setzen wir uns heute ein für die Überwindung der Lohnlücke und der ungleichen Verteilung von Sorgearbeit zwischen Frauen und Männern durch :

  • existenzsichernde Einkommen vor allem in dem die Tarifbindung gestärkt und die Berufe in frauendominierten Branchen aufgewertet werden.
  • Arbeitszeiten, die Frauen und Männer im Lebensverlauf die gleichen Chancen eröffnen, erwerbstätig zu sein und Verantwortung für Familien und Hausarbeit zu übernehmen.
  • Den Ausbau bedarfsgerechter und qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung mit Betreuungszeiten für eine existenzsichernde Erwerbstätigkeit mit angemessenen Arbeitszeiten.
  • Eine Reform der Minijobs mit dem Ziel, alle Beschäftigungsverhältnisse ab der ersten Arbeitsstunde sozial abzusichern.
  • Die Abschaffung der Lohnsteuerklasse V und ein Einkommensteuerrecht, das aus krisenbedingten Entgeltersatzleistungen keine strukturellen Benachteiligungen ergeben.

Die Corona-Pandemie stellt auch uns am Internationalen Frauentag 2021 vor ganz konkrete Herausforderungen. Wir werden neue Orte und Wege nutzen, um unseren berechtigten Forderungen auch in diesen besonderen Zeiten Gehör zu verschaffen. Wir lassen uns in der Krise nicht zurück drängen, wir stehen weiter Seite an Seite im Interesse der Frauen. Deswegen : Mehr Gewerkschaft, mehr Gleichstellung – mehr denn je!


Nach oben
22.02.2021

Veranstaltungen zum Frauentag 2021

DGB Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt in Kooperation mit einigen DGB-Regionen bietet an:

Digitaler Kinofilm  „Chinchinette – wie ich zufällig Spionin wurde“ & abschließende Filmdiskussion

Wann: am 8.3.2021, ab 17:30 Uhr gemeinsames Filmschauen & 19:15 – 20:15 abschließende Filmdiskussion

Wer: Eine abschließende Filmdiskussion mit euch und Franziska Schröter, Leiterin „Projekt gegen Rechts“ der Friedrich-Ebert-Stiftung

Wo: digital – Die Zugangsdaten zum Film als auch zur Filmdiskussion erhaltet ihr nach verbindlicher Anmeldung ab dem 5.3

Wie: Anmeldungen bis zum 4.3.2021 unter:

https://www.aul-nds.de/angebote/veranstaltungskalender/kurs/Online-Seminar+Digitaler+Kinoabend+Filmdiskussion+zum+Internat+Frauentag/nr/21HA01358/bereich/details/kat/48/#inhalt

 

DGB-Region Oldenburg-Ostfriesland in Kooperation mit A+L und der Kooperationsstelle Uni Oldenburg bieten eine Online-Veranstaltungen an:

am 09.03.2021, 18:00 Uhr Frauen*realitäten verändern.! "Ich arbeite für das FBI." Wege von Frauen* in technischen Berufen. Was wirkt! Und wann? mit Veronika Oechtering

Anmeldung unter oldenburg@dgb.de

 

 

GEW-KV-Oldenburg-Stadt biete eine digitale Führung durch das Horst-Janssen-Museum an:

am 8. März 2021, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr, „Die Frauen und Horst Janssen“

Eine Telefon-Führung mit Frau G. Dudek vom Horst Janssen Museum Oldenburg.

Angesichts der aktuellen Situation wollen wir vom Kreisvorstand Oldenburg ein neues Format anbieten. Die Plätze für die Teilnahme sind begrenzt, daher bitte möglichst bald anmelden. Anschließend werden per Post die benötigten Abbildungen sowie eine Kurzbiografie und der Zugang zur Telefonkonferenz verschickt. Gemeinsam mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek können wir von zu Hause aus über die Beziehungen des Künstlers zu seinen Frauen ins Gespräch kommen und vielfältige Einblicke in die unterschiedlichen Biografien gewinnen.

Anmeldung bitte bis Mittwoch, den 24. Februar 2021(Bei Überzeichnung oder verspäteter Anmeldung bemühen wir uns um einen zusätzlichen Termin.) GEW OL Stadt: info@gew-oldenburg.de

 

GEW - Referat Frauenpolitik im Bezirksverband Weser-Ems

Unerhört, aber nicht ungehört!  Von Frauen, die etwas zu sagen haben!

Als genüsslich-literarische Einstimmung aufs Wochenende findet am

Freitag, 05. März 2021 von 17 - 19 Uhr eine kostenfreie Online-Lesung über GoToMeeting zum Weltfrauentag statt.

Die Oldenburger Schauspielerin Stephanie Trapp bietet eine bunte Mischung aus Portaits und texten von couragierten, kämpferischen und unbequemen Frauen, die ihre Stimmen erheben oder erhobenhaben, um für die Frauenrechte einzutreten. Rechte, die leider nicht in Stein gemeißelt sind, sondernauf dieman ständig aufpassen  muss.

Anmeldung erwünscht: karen.eberhard@gewweserems.de

 

ver.di Bezirk Weser-Ems bietet ein  Frauenfrühstück der Gewerkschaftsfrauen in digitaler Form an:

am 07. März 2021, 10 Uhr, treffen wir uns via „Zoom“ im Netz.

Leider müssen wir dieses Jahr unser Frühstück selber machen, aber wir können zusammen klönen, fordern und Kulturbeiträge erleben.

Geplantes Programm:

Ab 09:30 Uhr „Check-In“ und digital ankommen

10:00 Uhr Beginn der Veranstaltung – Begrüßung

Input (u.a. Video)

Lesung von und mit Jacinta Nandi „Die schlechteste Hausfrau der Welt“

Digitales „Speed-Dating“ und Frühstück

Abschluss-Runde

Und als Letztes: Der Frauenstreik (Video)

ca. 11:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Link zur Anmeldung, die bis spätestens 24.02.2021 erfolgen muss (sonst erreicht Euch die geplante kleine Überraschung per Post nicht mehr): https://www.aul-nds.de/angebote/betriebliche-interessenvertretungen/kurs/DGB+Frauenfruehstueck+online/nr/21OS6600/bereich/details/kat/25/#inhalt

 

 

 IG Metall Oldenburg / Wilhelmshaven

"Wer sät, wird auch ernten" -  betriebliche Aktionen mit Saatgut-Konfetti und Schokoladen als Frauencafé-to-go, weiterhin werden Gutscheine für Online-Seminare "nur" für Frauen verteilt und am 08. März, 17:30 Uhr findet ein Webtalk "Eine Frau allein ist stark - Zusammen haben wir Macht!" statt, zu erreichen über igmetall.de/frauentag. Eine Anmeldung hierfür ist nicht nötig.

IG BCE Frauen Oldenburg

laden zu einem Online-Workshop unter dem Motto "Wer hat den Ball - selbstbewusst, schlagfertig und souverän auftreten" ein. Referentin ist Imke Leith.

Samstag, 06. März 2021, 15:00 - 16:00 Uhr per Zoom-Videokonferenz

Anmeldungen unter bezirk.oldenburg@igbce.de

 


Nach oben
24.02.2021

MitMachAktion für Frauen*

Veranstaltungsreihe Frauen*realitäten verändern!

Anlässlich des Internationalen Frauentages 2021, am 8. März, rufen wir alle Frauen* und ihre Unterstützer*innen dazu auf, sich an unserer Social Media Aktion zu beteiligen.

Alles was ihr tun müsst ist, eine der Vorlagen, die wir euch hier bereit stellen, zu nutzen, und eure Botschaft für den Frauenkampftag mit uns zu teilen.

Schreibt ein paar Worte auf die Vorlagen, fotografiert euch mit der Botschaft und ladet es auf eurer Facebook-Seite oder Instragram hoch und verlinkt euch mit unserer Seite, oder stellt es auf unsere Seiten: Facebook (DGB Region Oldenburg-Ostfriesland) und Instagram (@dgboldenburgostfriesland)

Wir freuen uns auf ganz viele Rückmeldungen und Statemants von euch! Lasst uns ein buntes Bild zum Internationalen Frauentag erstellen.


Nach oben